Schüler-Reporter: Heiße Sommer? Saubere Luft? – Stadtklima in Hamburg

Heiße Sommer? Saubere Luft? – Stadtklima in Hamburg

Dass sich das Klima in den letzten Jahren verändert hat und es wärmer wird, ist uns allen bekannt. Aber wie wirkt sich der Klimawandel auf unsere Stadt Hamburg aus? Dies wurde im Workshop am Freitag, den 21.09.18 von David Grawe und zwei Studentinnen mit dem Titel: „Klima und Klimawandel: global und regional“ thematisiert.

24 Schülerinnen und Schüler des Profils „Ökosystemforschung“ der Goethe Schule Harburg trafen sich pünktlich um 8:30 Uhr an der HafenCity Universität, um am Workshop teilzunehmen, welcher im Rahmen des Bildungsprogramms Wetter.Wasser.Waterkant organisiert wurde.

Zunächst hielt David Grawe einen 30-minütigen Vortrag, differenzierte zwischen Wetter und Klima, ging auf die globale Klimaänderung ein und stellte einen Bezug zum Stadtklima in Hamburg her.

David Grawe erklärt den Teilnehmern die Besonderheiten des Klimas in einer Stadt wie Hamburg – Copyright: Goethe Schule Harburg.

Anhand dieser Grundinformationen arbeiteten die Schülerinnen und Schüler dann gruppenweise zu unterschiedlichen Themen wie Luftschadstoffe, Temperatur und Windstärke. Zur Bearbeitung der Aufgaben bekamen die Teilnehmer des Workshops verschiedene Messdaten unterschiedlicher Messstationen innerhalb Hamburgs, welche mithilfe von Excel in Diagrammen übersetzt wurden. Anschließend wurden die Ergebnisse anhand von PowerPoint-Folien präsentiert. Zur Bearbeitung der Aufgabenstellung stand ca. eine Stunde Zeit zur Verfügung, in welcher bei Fragen und Problemen gerne unterstützend geholfen wurde. Es herrschte eine angenehme Ruhe, in der sich jede Gruppe auf die Aufgaben fokussierte, wodurch eine konzentrierte Lernatmosphäre entstand. Das Bearbeiten der verständlichen Aufgaben war für die Schülerinnen und Schüler interessant und hat allen Teilnehmern viel Freude bereitet.

Die Teilnehmer präsentieren ihre eigenen Auswertungen zum Stadtklima Hamburg, Copyright: Goethe Schule Harburg.

Nach den Präsentationen gab es eine Nachbesprechung, in der Herr Grawe nochmal vertiefend auf die einzelnen Themen eingegangen ist, zum Beispiel auf die klimatischen Unterschiede zwischen Stadt und Umland. Sein Fazit: „Für das Stadtklima wäre es förderlich, mehr Merkmale des Umlandes in die Stadt einzubauen, zum Beispiel durch die Begrünung von Dächern.“

Insgesamt lässt sich sagen, dass der Workshop extrem informativ war und den Schülerinnen und Schülern völlig neuartige Einblicke in das Stadtklima und seine Zukunft ermöglicht hat!

Autoren: Eleonora Bruch, Meliha Demiralay, Dilan Kaplan, Hamburg, 24. September 2018